Praktisches Wissen für den Planungsalltag

Berufliche Weiterqualifizierung und fachliche Spezialisierung ermöglichen Planerinnen und Planer entscheidende Wettbewerbsvorteile und eröffnen zudem zahlreiche neue berufliche Perspektiven. Dies gilt ganz besonders für den Themenbereich des barrierefreien Bauens, der durch den dramatischen demografischen Wandel unserer Gesellschaft erheblich an Bedeutung gewinnt.

Was bedeutet „Barrierefreies Bauen"? Was ist in der Planung zu berücksichtigen? Was ist rechtlich relevant? Welchen funktionalen und kreativen Spielraum haben PlanerInnen? Wie funktionieren die barrierefreien Baudetails? Was kostet Barrierefreiheit und wem nutzt sie?

Dies sind einige Fragen, die in den Lehrgängen „Intensivkurs FachplanerIn Barrierefreies Bauen" und "Vertiefungslehrgang FachplanerIn+ Barrierefreies Bauen" von erfahrenen FachexpertInnen aus ganz Deutschland beantwortet werden. Die in Zusammenarbeit mit dem Dachverband Integratives Planen und Bauen e.V. (DIPB) konzipierten Kurse ermöglichen eine vielschichtige und zugleich intensive Qualifizierung zum Gesamtthema „Barrierefreies Bauen". Fundierte Grundlagen und darauf aufbauendes spezifisches Fachwissen eröffnen neue Handlungspotenziale für zukünftige Projekte. TeilnehmerInnen erwerben Planungskompetenzen, die im Praxisalltag sofort anwendbar sind. Aufbauend auf die FachplanerInnen-Lehrgänge bietet die Akademie den Lehrgang "Sachverständige/r Barrierefreies Bauen" an, welcher in die verschiedene Arten des Sachverständigenwesens einführt.


Barrierefreie Zukunft für alle Generationen
Die Herausforderungen und Chancen, die mit dem demografischen Wandel unserer Gesellschaft einhergehen, betreffen in hohem Maße die Gestaltung der gebauten Umwelt. Eine zukunftsorientierte Planung für alle Generationen erfordert neben generationengerechtem, barrierefreiem Wohnraum insbesondere barrierefreie öffentliche Gebäude und Außenräume. Barrierefreiheit bietet hohen Komfort für alle und schafft zugleich die notwendigen Voraussetzungen für selbständiges Leben in allen Lebensphasen. Barrierefreiheit ist zu einer zentralen Gestaltungsherausforderung unserer Zeit geworden.

Inklusion von Menschen mit Behinderungen
Die Bedeutung einer barrierefrei gestalteten Umwelt wächst mit der Forderung nach einer möglichst umfassenden Inklusion von Menschen mit Behinderungen durch die UN-Behindertenrechtskonvention (CRPD) und die weitere nationale Behindertengesetzgebung. Für Menschen mit Behinderungen ist eine barrierefreie Umwelt wesentliche Voraussetzung für die selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Wertsteigerung und Nachhaltigkeit von Barrierefreiheit
Aus wirtschaftlicher Sicht ist barrierefreies Bauen eine sinnvolle und zukunftssichernde Investition, denn Barrierefreiheit trägt zur Wertbeständigkeit von Immobilien bei. Barrierefreiheit macht sich kurzfristig und langfristig bezahlt.