Energieeffizienz-Experte | Modul Planung & Umsetzung

Das Passivhaus schont unsere vorhandenen Energieressourcen; auf lange Sicht also eine Möglichkeit, den gewünschten Wohnstandard zu halten. Für eine erfolgreiche Umsetzung dieses Baustandards werden jedoch Architekten und Ingenieure mit qualifizierter Ausbildung in den Bereichen Planung, Bau und Inbetriebnahme von Passivhäusern benötigt. Die Akademie bietet daher in Kooperation mit der CEPH Entwicklergruppe diesen zehntägigen Passivhausplaner Lehrgang an, der Architekten, Bau- und Versorgungsingenieure auf eine mögliche Prüfung zum ‘Zertifizierten PassivhausPlaner‘ bzw. ‘Zertifizierten PassivhausBerater‘ (Certified European Passive House Designer) vorbereitet, die im Anschluss an den Lehrgang abgelegt werden kann.

Der Lehrgang stellt außerdem einen Baustein zur Qualifikation zum Energieeffizienz-Experten dar. Nur Berater, welche in der Energieeffizienz-Expertenliste eingetragen sind können seit dem 01.06.2014 noch Anträge für die KfW-Förderprogramme stellen. An der Akademie der Hochschule Biberach können Sie mit der Belegung von zwei Modulen die erforderliche Qualifikation zum Energieeffizienz-Experten erwerben. Weitere Informationen finden Sie hier.

Für die Verlängerung der Eintragung auf der Energieeffizienz-Expertenliste in allen drei Kategorien Wohngebäude, Nichtwohngebäude und Energieberatung Mittelstand können auch einzelne Tage zum Preis von 340,- EUR / Tag gebucht werden. Bitte geben Sie dies bei der Anmeldung (im Online-Formular im Feld „Anmerkungen") an. Hierfür kann ebenfalls ESF-Fachkursförderung beantragt werden.

Diese Fortbildung wird durch verschiedene Kammern und Verbände anerkannt. Mehr dazu unter Bildungsanerkennung.

Anerkennung für die Energieeffizienz-Expertenliste:
Wohngebäude: 80 UE
Nichtwohngebäude: 40 UE
Energieberatung Mittelstand: 40 UE


Fachkursförderung

Unterstützt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Teilnehmer aus Baden-Württemberg können eine Bezuschussung der Teilnahmegebühr von bis zu 50% erhalten. Fördervoraussetzungen und Antragsformular finden Sie hier (Im Reiter unter "ESF-Fachkursförderung").